Müller + Müller

Müller + Müller zurück zum Flächentarif

Holzminden. Die Firma Müller + Müller-Joh. GmbH  + Co. KG ist in den Bundesarbeitgeberverband Glas und Solar e. V. (BAGV) zurückgekehrt. Nachdem das Unternehmen im letzen Jahr kurz vor den Entgelttarifverhandlungen aus dem BAGV austrat, fanden intensive Gespräche mit dem Betriebsrat, der IG BCE und der Unternehmensleitung statt. Nach unzähligen Verhandlungen und Zwischenschritten konnte am Ende ein guter Kompromiss für die Beschäftigten und das Unternehmen als Gesamtpaket vereinbart werden.

IG BCE Verhandlungsführer Markus Kraft:

“Wieder einmal hat die starke Gemeinschaft innerhalb unserer IG BCE bewiesen, dass nur die IG BCE Kolleginnen und Kollegen sich um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen kümmern! Unser vorzeigbares Verhandlungsergebnis sichert die Einkommen der Beschäftigten und deren Entwicklung mit dem IG BCE-Flächentarifvertrag auch zukünftig ab.“

IG BCE

Es gilt wieder der Flächentarif mit voller Tarifbindung, folglich auch die Entgelterhöhung von 6 x 100 € sowie ab Mai 2013 eine rückwirkende Entgelttabellenerhöhung von 3,2 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Weitere Komponenten sind die 37,5 Stunden-Woche mit einem Ausgleichs- und Verteilzeitraum von 24 Monaten. Vor der Sommer- und Weihnachtszeit darf die wöchentliche Arbeitszeit 37,5 Wochenstunden nicht überschreiten. Samstags ist die Arbeitszeit durch eine Betriebsvereinbarung auf 6 Stunden begrenzt. Ebenfalls wurden die geltenden Zuschläge, ein neuer Urlaubsschein sowie Punkte zum Zeitguthaben vertraglich geregelt.

Nach oben